Kognitive Freiheit

Kognitive Freiheit oder das Recht zur mentalen Selbstbestimmung ist die Freiheit des Individuums seinen eigenen mentalen Prozess, Kognition und Bewusstsein zu kontrollieren.

Kognitive Freiheit ist Voraussetzung und Grundlage für das Recht auf Gedankenfreiheit.

Kognitive Freiheit wird durch die aktuelle Drogengesetzgebung massiv eingeschränkt.

Allzu oft wird erwachsenen Personen der nachhaltige Umgang mit Rauschmitteln leichtfertig abgesprochen. Immerhin ist die Emanzipation der Bürgerinnen und Bürger von Staats wegen aber so weit anerkannt, dass sie für die Wahlbefugnis ihrer eigenen Stellvertreter ausreicht. Wenn es Mündigkeit in politischen Entscheidungen, in sexuellen Vorlieben, in weltanschaulichen Neigungen oder in der Wahl der Erwerbstätigkeit geben darf, dann muss es doch wohl folgerichtig Mündigkeit auch im Verzehr von Genussmitteln und speziell im Verzehr von psychoaktiven Substanzen geben.

Liberalisierung psychoaktiver SubstanzenFrank Sembowski